Achtsame Kreativität

Hallo willkommen zu diesem Beitrag! Schön, dass du da bist.

Heute geht es um Achtsamkeit in Verbindung mit Kreativität.
Und zwar geht es vor allem darum, wie du dir diese drei Dinge effektiv zu Nutze und als Ventil für deine Gefühle und Emotionen machen kannst.

Kreativität ist die Fähigkeit etwas Neues zu erschaffen (lat. creare).

Viele assoziieren damit ein künstlerisches Talent wie Vincent Van Gogh oder einen Erfindergeist wie Thomas Edison.
Aber prinzipiell bedeutet Kreativität oder etwas kreieren einfach nur “etwas erschaffen” und “schöpferisch tätig sein”.

Kreativität ist unglaublich wichtig um Gedanken, Gefühle und Emotionen auszudrücken und zu verarbeiten. 
Sie hilft uns bei der inneren Heilung und sie entspannt uns.

Wie äußert sich Kreativität?

In Kunst – und zwar egal in welcher Form, ob gestalterisch, erfinderisch/handwerklich, poetisch, etc.
Kunst und Kreativität ist Entspannung für die Seele, da sich diese darüber Ausdruck verleihen kann.
Wichtig ist: Es geht bei Kunst um den kreativen SchaffensPROZESS an sich und NICHT um das Ergebnis.

Kreativität in Form von Malerei

Magst du Malen bspw. mit Acrylfarben oder Buntstiften, etc.?
Viele Menschen sind sich gar nicht darüber bewusst wie schön und entspannend Malen ist. Nicht ohne Grund wird es als Kunst als Therapie angeboten. Weil Kunst so vielfältig ist. Leider gerät sie oft je älter wir werden, sofern wir das nicht hobbymäßig oder beruflich machen, in Vergessenheit. Wir vergessen, wie viel Spaß uns Kunst oder die Malerei als Kind gemacht hat. (Ich kenne niemanden, dem Malen als Kind keinen Spaß gemacht hat.) Da haben wir wie wild mit Farben um uns gespritzt und dann stolz unsere Kunstwerke den Eltern gezeigt, die dann einen erstklassigen Platz an der Kühlschranktür bekommen haben.

Warum Malen im Alter häufig in Vergessenheit gerät

Klar können Gründe wie Zeit, fehlende Motivation oder schlichtweg Vergessenheit eine Rolle spielen.
Trotzdem ist oftmals ein Grund, dass wir zu hohe Ansprüche an uns selbst stellen, dass wir zu perfektionistisch sind. Wir sagen uns, dass wir eh nicht malen können oder nicht kreativ genug sind und es folglich gar nicht versuchen brauchen. Aber das stimmt nicht! Wir ALLE können malen und wir ALLE sind kreativ.

Wir alle tragen Kreativität in uns

Schau dich doch mal um. ALLES, egal was du siehst, hat das Universum aus dem NICHTS erschaffen. Auch DICH!

Also du bist kreativ, du wurdest aus Kreativität erschaffen.
Bei manchen ist Kreativität tief im Inneren versteckt, bei anderen sprudelt sie nur so heraus, bei wieder anderen muss nur der Korken gezogen werden, damit ein reißender Fluss entsteht.

Egal zu welchem der 3 Typen du dich dazuzählen magst, ich sehe mich dazu berufen die Freude an der Malerei bzw. an der Kunst an sich in dir (wieder) zu entfachen. Ich möchte dir zeigen, dass du kein Künstler sein musst um ein Künstler zu sein.

In JEDEM steckt ein Künstler - auch in dir!

Dann freue dich auf meine nächsten Beiträge in denen ich dir zeige, wie du ohne auf einer Kunsthochschule gewesen oder ohne ein Hobbykünstler zu sein (dem vllt. ein gewisses Talent in die Wiege gelegt worden ist), Spaß und Freude an der Kunst und Malerei findest!

So das wars für jetzt von mir.

Schön, dass du da bist und dass du dir die Zeit genommen hast diesen Beitrag zu lesen.

Fühle dich geliebt! ♡

Deine MomentenBummlerin Laura

Teile meinen Beitrag gerne mit deinen Freunden ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert